Offenbach geht in die Hundekot-Offensive

Derzeit sind in Offenbach 4324 Hunde gemeldet. Richtig entsorgt werden die eingetüteten Haufen in die öffentlichen Abfallbehälter oder in der Restmülltonne. Ordnungswidrigkeiten mit Kraft der Farbe eindämmen? „Wir hoffen, dass wir damit die Hemmschwelle erhöhen, die deutlich sichtbaren Beutel illegal ins Gebüsch im Stadtgebiet oder in die Landschaft zu entsorgen“, sagt Christian Loose …

Es scheint ein Rätsel zu sein, welches nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenreinigung und des Grünwesens der Stadt Offenbach beschäftigt. Warum, so fragt man sich, so manche Hundehalterin oder -halter den Kot ihres Tieres erst sorgfältig in einen Plastikbeutel wickeln, um diesen dann nicht in eine Mülltonne zu werfen, sondern ihn einfach in der Landschaft zu entsorgen. Die Offenbacher Stadtwerke testen einen neuen Ansatz zur Lösung des Hundekotproblems. Beutel in Signalfarben sollen die Hemmschwelle bei Hundehaltern erhöhen. Weiterlesen auf: www.op-online.de

Shopping cart

0

No products in the cart.